inspiration

Mein Arbeitgeber hat einen Award gewonnen.
Ausgelobt von der “Marketingkampange für den Standort Deutschland” “Deutschland – Land der Ideen”. Sorry, ich muss mich kurz auskotzen.

Nicht nur wegen dem sorgfältig eingewobenem Nationalstolz, sondern hauptsächlich wegen des dicken fetten Logos der Deutschen Bank welches da auf jeder Seite rechts oben prangt. Normalerweise kann ich gut über solchen Unsinn hinweg sehen, aber in unserem Intranet steht da in der Kommentarfunktion ein preisender Artikel drunter:

Gratulation!
Nun ist auch die BSR dabei!
Wenn mich negative Schlagzeilen oder Gejammer auf hohem Niveau frustrieren, dann schaue ich seit Jahren auf http://www.land-der-ideen.de – und freue mich, wie viele kluge Köpfe in diesem Land einfach machen, statt sich von denen bremsen zu lassen, die wissen, dass es nicht geht… – es ist im übrigen eine prima Quelle für jeden Denkspurt…

Boah, der Brechreiz kommt schon wieder.
Weil ich mich nicht im Umkreis der Mitarbeiter exponieren möchte, ventiliere ich mich lieber hier.

Ich lasse mich ja auch immer wieder gerne von den Machern bei der Deutschen Bank inspirieren. Die bringen die Menschheit nachhaltig voran. Schön, dass wir uns als öffentliches Vorzeigeunternehmen in eine Reihe mit dieser Avantgarde stellen können. )m

Okay, mal ohne Ironie: ich finde die Biogasanlage auch ganzheitlich toll. Wirklich! Aber müssen wir uns denn mit den Lorbeeren von jeder dahergelaufenen Opportunisten-PR-Bude schmücken? Nehmen wir in Zukunft auch die Umweltschutz-Preise von Shell entgegen? Oder den Sarazzin-Preis für gelungene Integration?
Den Preis für nachhaltiges Wirtschaften von der Deutschen Bank haben wir gerade angenommen.