language pack.

okay. ich habe das deutsche sprachpaket zum laufen gebracht. soweit ganz gut, aber es bedarf – glaube ich – noch einiger anpassungen.

auf dem lokalen testserver kam die übersetzungsroutine nicht mit php5 klar. nach dem download des patches habe ich es auch zum lokal applizieren können.
der webserver der domain hat noch php4.x und braucht daher den patch nicht. ich habe ihn trotzdem mit hochgeladen. einmal um gleiche versionen des blogs zu haben, und außerdem würde der fehler auch online auftreten, wenn der provider auf php5 umstellt.

die deutsche seite für wordpress hat zwar ein tutorial, aber bis jetzt wurde dort noch nicht auf den fehler in zusammenhang mit php5 eingegangen. ich habe meinen ersten wiki-eintrag editiert. ich fühle mich toll. ich konnte der community helfen.

Link zur Doku

link an papa.

http://www.joelonsoftware.com/articles/APIWar.html

eigentlich der hohn schlechthin. wenn man bedenkt, daß ich gerade am laptopf sitze, und den link deshalb in einer webapplication zwischenspeichere, weil der USBstick mit der passenden eMail software gerade an einem anderen rechner steckt.

… how microsoft lost the API war.

ein echt guter artikel.

music.

boa. ich freu mich.
der esel läuft, die musik läuft.
der IRC-bot ist nach dem netsplit leider nicht wieder aufgetaucht. aber das wird schon wieder.

mir gehts heute wieder richtig gut.
endlich habe ich mich auch mal darangesetzt die BS-abrechnung zu machen, die ich seit wochen vor mir herschiebe.

ein guter tag.

Das Objekt des Tages: der eSel.

tabloids.

oh mann. die bildzeitung wie ich sie hasse.
auf dem weg zum treffpunkt mit jula bin ich noch kurz beim McD vorbeigegangen um wenigstens noch einen hamburger zu essen.

und was liegt da rum? eine bildzeitung. *schauder*
aber wie das nun so ist, man guckt sich doch die titelseite an.

heute 3:14 Blutmond – Sex-Alarm

na gut, der sex-alarm war für mich weniger interessant.
aber der blutmond dafür um so mehr. ich weiß, daß es ein atmosphärenphänomen gibt, welches den mond rot färbt. wenn es eine mondfinsternis gibt, dann fliegt das weiße licht durch die erdatmosphäre und wird dort in spektralfarben zerlegt. der rote teil wird gebeugt und fällt dann auf den mond. irgendwie.
na ist ja auch egal.
dieser link erklärt es richtig gut.

sowas hatte ich jedenfalls noch nie gesehen.
hätte ich gerne mal begutachtet. leider war der Himmel bewölkt.

aber ohne weiter auf die bildzeitung von heute nachmittag zu denken, habe ich von halb eins bis um drei mit LN gechattet.
whoa. da war tatsächlich sexalarm. mir ist jetzt noch ganz schwummerig.
ich habe sogar schon die wäscheklammern vom dachboden geholt.